Imany

Hündin, geb. ca.2014/15 gehört zu Foteinis Familie

Im Sommer 2015 hörte Foteini von Imanys Geschichte. Die große blinde Hündin war oft in einem Park unterwegs, in dem viele Kinder spielten. Vielleicht war das der Grund, dass jemand sie einfing und in den Bergen aussetzte.

Keiner weiß, wie sie es schaffte, aber wenige Tage später war Imany wieder da. Nun holte Foteini sie von dort weg, ihre Angst war zu groß, dass ihr Schlimmeres geschehen könnte

Im Haus merkt man ihr kaum an, dass sie blind ist. Sie verträgt sich insbesondere gut mit den Katzen und jeder Besucher verliebt sich unweigerlich in sie, Neben ihrem Futter liebt sie nichts mehr als Streicheleinheiten, die sie notfalls auch gerne einfordert.

Sie ist ein riesengroßer Kuschelbär und Baby gleichzeitig. Foteini und ihre Familie werden sich nicht von ihr trennen.

© 2020 by Wir für Foteinis Fellnasen

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube