top of page
Image by Galina N

Ein paar Gedanken zum vergangenen Jahr

Ihr Lieben, ich hoffe, ihr seid gut ins neue Jahr gerutscht!


Nun liegt wieder ein Jahr hinter uns. Es war für Foteini und ihre Familie weiß Gott kein leichtes Jahr, dennoch blicken wir voller Dankbarkeit darauf zurück.

Ich finde wir konnten gemeinsam einiges für Foteini und ihre Fellnasen bewegen. Es ist so wertvoll zu wissen, dass Hilfe da ist, wenn sie benötigt wird. Es ist wertvoll zu wissen, die Fellnasen werden satt und bekommen alles was sie benötigen.

Dafür danken wir euch von ganzem Herzen.

Danke, dass wir immer auf euch zählen können!


Wir unterstützen Foteini vor Ort, denn die Hunde im Shelter, bei Foteinis Mama, auf der Müllkippe, die auf der Straße, wie auch einige der ansässigen Schäfer wollen versorgt sein. Und natürlich versuchen wir mit unseren Beiträgen auch Vermittlungshilfe zu leisten. Nicht nur, weil wir uns riesig freuen, wenn Foteinis Fellnasen ein schönes Zuhause finden, sondern auch, weil es für Foteini nur dann möglich ist neue Hunde aufzunehmen, wenn wieder welche das Shelter verlassen haben. Mit jedem adoptierten Hund verändern sich mindestens 2-3 Leben grundlegend. Der adoptierte Hund zieht in ein schöneres Leben voller Liebe und Geborgenheit –, so sollte es zumindest sein. Wenn ein Platz im Gehege frei wird, kann eine weitere arme Seele nachrücken, wodurch nicht selten ein weiteres Leben gerettet wird. Und natürlich ändert sich mit jeder Fellnase, die in ein Zuhause einzieht, auch das Leben dieser Menschen –, und auch das kann mitunter nahezu Lebensrettend sein.

Aus diesem Grund möchten wir dem Verein Stray Einsame Vierbeiner unseren Dank aussprechen, denn ohne die Vermittlung der Hunde wäre das Gehege jetzt gut und gerne mindestens doppelt so voll.


Um euch mal die „Bewegung“, des letzten Jahres etwas näher zu bringen, habe ich mal ein paar Zahlen für euch zusammengestellt. Die Zahlen sind ohne Gewähr, denn ich hab beim Zusammentragen, mit Sicherheit noch irgendwas übersehen. Aber es geht ja auch nur darum, sich mal eine Vorstellung davon zu verschaffen, was bei Foteini so los war.


Derzeit hat Foteini rund 70 Hunde, die zur Vermittlung stehen und mindestens 10, die dauerhaft bei Foteini Zuhause oder im Gehege bleiben. Und dazu kommen noch, ich glaube, 12 Katzen.

2022 hat sie mindestens 99 Hunde neu aufgenommen und ich habe 82 gezählt, die ins Glück reisen durften.


Diese 99 Hunde brauchten alle eine Erstuntersuchung und oft eine Weiterbehandlung. Sie brauchten Futter, oft auch Spezialfutter und bei dieser Welpenflut noch extra Welpenfutter. Sie brauchten Impfungen und Wurmkuren und Spotons. Und nicht wenige wurden auch gleich nach Ankunft kastriert. Insgesamt wurden 52 Hunde und 4 Katzen kastriert.

Noch liegen mir keine Zahlen vor, der Jahresabschluss ist noch in Arbeit, aber da kann man sich schon ausrechnen, wieviel Geld über den Tisch geht, bis das die Hunde in ihr neues Zuhause umziehen. Grundsätzlich sind monatlich mindestens 100, wenn nicht noch einige mehr, Hunde plus die Katzen satt zu kriegen. Da sind die etwa 80 bei Foteini, die Schäfernasen, die Müllkippenhunde, die Hunde und Katzen bei Foteinis Mama und und und …

Dazu kommen dann noch die die Transportkosten für eure wertvollen Sachspenden. Sachspenden, die Foteini die Arbeit und den Fellnasen das Leben erleichtern.


Ich finde, wenn man sich das einmal durch den Kopf gehen lässt, sieht man, wie wichtig und wertvoll unsere Arbeit, also der Tierschutz für ein gutes Leben vor Ort, ist. Und es macht auch sichtbar, wie dankbar wir sein können, dass wir uns nicht zusätzlich auch noch um die Vermittlungen kümmern müssen. Dazu hätten wir auch gar nicht das nötige Netzwerk. Tierschutz ist immer wie ein Uhrwerk, die Rädchen greifen ineinander, damit sich etwas bewegt.

Ohne Euch und eure Unterstützung wäre uns das alles gar nicht möglich. An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön dafür. Und natürlich geht auch an Stray, die z.B. alle Kosten bei der Vermittlung tragen und an Foteinis Freunde aus Holland, ein herzliches Dankeschön, ohne deren Spenden bei weitem nicht so viel möglich gewesen wäre.


Und auch in diesem Jahr geht es wieder darum, dies alles zu bewältigen. Hoffen wir, dass es bei Foteini eines Tages ruhiger wird. Hoffen wir, dass immer mehr Menschen ein Einsehen haben und ihre Tiere kastrieren lassen, dann wird es auch nicht so viele unschuldige ausgesetzte Wesen geben.


Also bitte seid dabei und lasst uns weitermachen und uns weiterhin für Foteini und ihre Fellnasen einsetzen.

Und die nächste Möglichkeit, gutes Geld für Foteinis Fellnasen zu verdienen, steht schon vor der Tür. Wir würden uns riesig über Unterstützung in der Pfötchengruppe freuen, in der wir vom 8. bis zum 21.Januar gemeinsam mit zwei anderen Vereinen begünstigt sind.


Gerne sage ich an dieser Stelle noch einmal Herzlichen Dank und wünsche Euch für 2023 Gesundheit, Freude, Liebe und ganz viel Glück.


von Herzen

Eure Ute







13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page