Kleiner Notfall Peanut

Update - Es wurde eine Pflegefamilie gefunden - Danke an alle, die geteilt und mit gesucht haben

Der kleine Peanut, Sohn von Iliada, wurde ca. im August 2021 geboren und zusammen mit seiner Mutter und seinen Schwestern von Foteini aufgenommen. Am 13. Dezember durfte er in seine eigene Familie reisen, leider reagiert ein Familienmitglied stark allergisch und so suchen wir schnellstmöglich eine Pflege- oder sogar noch besser eine Endstelle für den kleinen Mann.


Er ist fröhlich, verspielt, sehr verschmust und liebt seine Stofftiere über alles. Er kennt bereits die Leine, Nachts schläft er schon recht lange, tagsüber muss man noch mit dem ein oder anderen Malheurchen rechnen.


Peanut kennt Katzen, Kinder und andere Hunde und ist sehr sozial im Umgang. Derzeit ist er etwa 7 kg und wird eher klein bleiben, wenn er auch jetzt mit ca. 35 cm schon etwas größer als Iliada ist - seine Mama Iliada ist ebenfalls um die 7 kg und ca. 20 - 25 cm hoch.


Hilfe wird schnell benötigt, für einen so liebenswerten und menschenbezogenen kleinen Mann wäre ein Umzug in eine Pension eine ganz schlechte Alternative.


Bei Interesse wendet euch bitte an:


https://stray-einsame-vierbeiner.de/index.php/zuhause-gesucht/unsere-hunde-in-deutschland-und-ihre-schicksale/7223-pinaut-foteini


Hier noch einmal die Geschichte der kleinen Hundefamilie und ein paar Bilder dazu:


lliada und ihre Welpen

Illiada, eine kleine Straßenhündin von vielleicht gerade mal 5kg, bekam vor etwa 6 Wochen, zwischen Stapeln von Strohballen, ihre Welpen.

Eine Freundin von Foteini, die dort ganz in der Nähe arbeitet, sah die kleine Familie zufällig und brachte der Mama Futter und Wasser. Zum Glück, wenn man sieht, wie klapperdürr die kleine Hundemama ist. Sie schien ja kaum genug Futter für sich selbst zu finden, wie sollte sie da noch ihre Welpen versorgen?

Zum Glück fand sich dann auch eine ältere Dame aus der Umgebung - Foteinis Freundin ließ ihr etwas Futter da - die bereit war, die Hundefamilie weiter zu füttern.

Vor ein paar Tagen bat Foteinis Freundin dann um Hilfe und fragte Foteini, ob es ihr möglich sei Illiada und ihre Welpen aufzunehmen. Wie hätte Foteini da nein sagen können?

Nun darf die kleine Illiada zum ersten auf einer warmen Decke schlafen. Zum ersten Mal darf sie sich wirklich sicher fühlen und muss keine Angst mehr haben, ihre Babys nicht versorgen zu können.

Es sind drei kleine Mädchen und ein Junge, die mittlerweile schon Welpenfutter fressen und bei Foteini natürlich wohlversorgt sind. Dank Foteini und ihrer Freundin haben sie nun die Möglichkeit in eine schöne Zukunft zu starten.




180 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen