Der Freitagsnotfall

Der Freitagsnotfall / 29.Juli 2022


Und wieder einmal durften Klarissa und ich Foteinis Fellnasen in der Pfötchengruppe https://www.facebook.com/groups/Pfoetchengruppe/ unterstützen.

Und ich fände es sehr schade, wenn all die tollen Beiträge verloren gingen, besonders, weil Klarissa und ich während dieser Zeit unsere Kinder bekommen haben. Das war ja fast wie Kinderkriegen während einer Fernsehshow.

Das muss doch hier in meinem „Karma-Klaus erzählt Blog“ festgehalten werden, oder?

Die Aktion ist nun vorbei, eine Teilnahme ist also nicht mehr möglich, aber über Spenden freuen die Fellnasen sich immer wie blöd.

Also ich kopiere euch das hier mal alles rein:


Vorstellung

Geplant war unser Notfalltag für Sarp – ein ganz besonderer Hund einer ganz besonderen Tierschützerin. Warum nun doch alles ganz anders ist, werden wir euch in einem anderen Beitrag erzählen, jetzt nur so viel:

Die Geschichte rund um Sarp und Renate ist für uns eine unglaublich traurige, daher haben wir uns für den Notfalltag für unsere Welpenflut als Notfall entschieden – ein ernstes und trauriges Thema, was aber mit vielen wunderschönen Bildern erzählt werden kann, die beim Anblick Freude und Licht bringen können. Möge dieses Licht Sarp und allen Tieren, die derzeit so besonders unter der Gesamtsituation, die ihr alle kennt, leiden – Glück und Erfolg bringen.

Wir für Foteinis Fellnasen e.V. ist ein noch junger und kleiner Verein. Wir haben uns zum Ziel gesetzt, unsere Tierschützerin Foteini Mandalianou in Nea Peramos/& Nordgriechenland bei ihrer Arbeit vor Ort zu unterstützen. Leider fehlt es auch in Griechenland immer noch an der Einsicht, warum die Tiere kastriert werden sollten. Nur die wenigsten Menschen in Foteinis Umgebung sind dazu bereit. So nimmt es kein Ende und es werden immer wieder neue Welpen auf der Straße entsorgt. Dort haben sie kaum Überlebenschancen, denn sie sind nicht nur den Gefahren der Straße oder den Aggressionen der großen Wach- oder Schäferhunde ausgesetzt, sondern es fehlt ihnen auch der Schutz vor Krankheiten.

Nahezu alle Welpen, die bei Foteini ankommen, haben den Bauch voller Würmer und sind von oben bis unten mit Flöhen und Zecken übersät, wodurch sie nicht selten schon fast am Ende ihrer Kräfte angelangt sind. Zudem würde so gut wie niemand seine Hunde impfen lassen, um sie vor Staupe etc. zu schützen. Erst wenn sie bei Foteini ankommen, erhalten sie diese Fürsorge.

Während wir einerseits vor Entzücken aufjauchzen, weil diese armen Seelchen so unglaublich süß sind, ist die Geschichte dahinter meist eine furchtbar traurige und eigentlich unnötige. Die Emotionen dahinter sind für Foteini oft kaum auszuhalten. Doch bei Foteini angekommen, beginnt für die Hunde ein neues Leben. Der kleine „Flohsack“ wird gebadet und eingesprüht. Der dicke „Wurmbauch“ muss mit Wurmkur behandelt werden, - es ist erschreckend, wie viele Würmer diese arme Zwerge schon mit sich herumtragen. Und natürlich werden alle dreimal geimpft. Allein in diesem Jahr hat Foteini bislang knapp 30 Welpen und junge Hunde – zusätzlich zu ihren anderen – und ganz aktuell bei sich zu Hause und im Shelter – bei sich aufgenommen und versorgt.

Bei manchen konnte sie Freunde oder Bekannte überreden, sie zu versorgen, bei manchen kann sie einfach nur darauf hoffen, dass bald wieder Plätze bei ihr frei werden, um auch diese Seelen aufzunehmen. Doch auch wenn Foteini manche Hunde einfach nicht mehr aufnehmen kann – sie behält sie im Auge und versorgt sie wenigstens mit Futter und Medikamenten wie Entwurmung und Spot ons.


Ein paar Zahlen: Die absolute Grundversorgung eines Welpen mit Wurmkur, Impfungen etc. kostet Foteini rund 60,00 Euro – als Freundschaftspreis, werden weitere Behandlungen nötig, erhöht sich dieser Betrag natürlich rasant In diesem Jahr hat Foteini bei sich aufgenommen 29 Welpen, die zunächst immer bei ihr zu Hause leben, wenn der Platz es irgendwie zulässt. In diesem Jahr sind derzeit viel zu viele der kleinen Schätze bereits im Shelter untergebracht Für rund 20 Welpen (sowie deren Mütter und teilweise ältere Geschwister) findet sich im Augenblick einfach kein Platz für Foteini – sie versorgt sie jedoch mit unserer Unterstützung mit medizinischer Grundversorgung und natürlich ausreichendem Futter.

Zusätzlich hat sie glücklicherweise eine Freundin um Hilfe bitten können, die 4 Katzenbabies Unterschlupf gewährt, die sich in einem erbärmlichen Zustand befinden – blind und krank zum Sterben ausgesetzt. Hier kämpft Foteini gemeinsam mit ihrem Tierarzt und ihrer Freundin um das Leben dieser armen Kätzchen, natürlich unterstützen wir auch hier finanziell.


Für ein gutes Leben für diese Welpen und ein gutes Leben für ihre Mütter durch Kastrationen möchten wir euch um eure Unterstützung bitten. Wer uns kennt, weiß, dass an unserer Seite stets Klaus und seine Freundin Klarissa, die er bei euch kennenlernen durfte, sind und genau diese beiden werden dazu erzählen – witzig, flapsig, frech vielleicht aber der Anlass ist ein trauriger, da darf man dann ruhig auch einmal fröhlich herangehen.

Wir hoffen, ihr werdet die Welpen mit einem Lächeln im Gesicht unterstützen Dafür danken wir euch jetzt schon. Wir werden euch alle Welpen natürlich noch in den Kommentaren vorstellen.



Unsere Welpen


Wir möchten euch unsere Welpen gerne in einem separaten Beitrag vorstellen, da es doch sehr viele sind und es gibt schließlich im Tierschutz - trotz dem ernsten Hintergrund gerade bei ihnen – kaum schönere Bilder als von jungen Fellnasen, die gerade völlig unbedarft die Welt entdecken.

Mittlerweile sieht es so aus, dass selbst die Welpen nicht „wie warme Semmeln“ weggehen, wer als süßes Baby mit Kulleraugen nicht gesehen wird, hat es nach wenigen Monaten schwer, noch ein gutes Zuhause z