top of page
Image by Galina N

Foteinis Oktober 2023


Der Oktober startet jedes Jahr mit dem Welttierschutztag am 4. Oktober. Das heißt unterschiedliche Aktionen werden überall gestartet in der Hoffnung, das Leid einiger Tiere in das Bewußtsein zu rücken...

Bei Foteini ist jeder Tag Welttierschutztag, an jedem Tag ist in ihrer Familie der Augenmerk darauf gerichtet, das alle Tiere ihren Platz haben und jedes Tier geliebt wird. Foteini und ihre beiden Männer tun dies mit Herzblut und so oft ohne wirkliche Pause. Und irgendwann braucht jeder Körper eine Pause und wenn der Körper diese nicht bekommt, muß er sie sich holen! Foteini mußte sich im Oktober eine Zwangspause nehmen, da eine Herz-OP unumgänglich wurde! Für uns bedeutete das, das wir nicht wie üblich viele neue Berichte aus Griechenland bekamen, aber Foteini mußte ihre vielen Schützlinge an ihre Männer übergeben, mal abgesehen von dem Gedankenkarusell was auf sie zukommt....Gianis und Panagiotis hatten natürlich die Sorge um die geliebte Frau und die geliebte Mama im Kopf , und trotzdem haben sie selbstverständlich ihre Tiere liebevoll versorgt. Sicher hat jedes Tier im Shelter und im Haus gespürt, das etwas anders war als sonst, es hat ihnen an nichts gefehlt, dafür haben die Männer gesorgt!

Nach einer solchen OP ist eigentlich klar, das man/frau sich schonen sollte. Aber jeder der ab und zu auf Foteinis Seit schaut, weiß, das Foteinis Herz für die Tiere schlägt und so war allen klar, das sie schon bald den nächsten Notfall aufnimmt...:


***************



Diesmal rief eine besorgte deutsche Freundin an, die gerade in Griechenland war. Sie hatte mitten im Nirgendwo einen Karton mit drei kleinen Kätzchen gefunden. Alle drei waren in sehr schlechter Verfassung und leider verstarb noch am selben Tag das kleine schwarze Kätzchen , gestorben, weil es nie eine Chance hatte! Weil Menschen Tiere entsorgt haben wie Müll!!! Kleines Kätzchen flieg dahin, wo es dir besser geht!!!

Da die beiden anderen zwar überlebt hatten, aber in einem schrecklichen Zustand waren, wurde ein Treffen beim Tierarzt ausgemacht! Die Kätzchen waren voller Flöhe und hatten Durchfall. Sie bekamen Antibiotika, eine Wurmkur und wurden von den Flöhen befreit.

Schließlich durften die kleinen Kätzchen zu Foteini nachhause, bekamen gutes Fressen, Liebe und Ruhe! Sie können sie nun erholen, dürfen in Ruhe schlafen ohne von Flöhen durchpickst zu werden und bekommen beim Aufwachen genügend Futter, liebe Worte und ganz viel Wärme!!!! Und wahrscheinlich erwartet sie noch ein Wellnessbad um ihr Fell zu reinigen. Ob sie das natürlich genießen werden ist fraglich, aber manchmal ist Pflege einfach wichtiger!!!

***************************

Wenn fünf kleine Welpen an einer befahrenen Straße wohnen, ist jedem klar, das kann für die Kleinen nicht gut gehen! Wer weiß das besser als Foteini! Aber Foteini war krank und eigentlich war abgemacht, das sie sich ein bißchen schonen solle! Keine Notfälle!

Foteini konnte nicht aufhören an die Kleinen zu denken und so haben sie die Zwerge abgeholt und zu Foteini nachhause gebracht! Und Foteini erfuhr die Geschichte der Kokonis:

Die Mama, eine Kokoni Dame von der Straße, hatte beschlossen, ihre Welpen am 19.Mai 23 auf dem Grundstück eines jungen Paares zu bekommen. Dort wurden sie bislang von der Familie versorgt und vorübergehend von deren Vermieter mehr, eher weniger geduldet. Das Paar hätte sie gerne alle behalten, doch davon ließ sich der Vermieter nicht überzeugen. Er wollte die 5 Jungspunde nun nicht mehr auf seinem Grundstück haben. Was für die Zukunft blieb war von heute auf morgen nur noch die Straße. .

Tatsächlich durfte einer Der Welpe bei der Familie bleiben. Die Mama ist leider weitergegangen und war nicht auffindbar. Nun ja und anstatt Ruhe hat Foteini nun wieder eine zusätzliche Rasselbande!

Natürlich haben die Herzensbrecher schon ihre Namen bekommen: Brantley, Browny, Teddy und Marylin! Den kleinen Racker geht es gut und nun hoffen wir, das alle schnell ihre Menschen finden, den die Winter werden kalt in Griechenland!

Dies gilt für alle Hunde im Shelter! So viele liebenswerte Tiere warten auf ihre Chance gesehen zu werde. Aber es sind so viele und Pflegestellen sind rar....Wer trotzdem Pflegestelle werden will, möge sich bitte an “Stray” wenden!

************************************

Am 29.Oktober wartete eine traurige Nachricht auf uns. Die wunderbare Meral hatte sich auf den Weg über die Regenbogenbrücke gemacht. Meral war seit dem letzten Herbst bei Foteini nachdem Pertoula (Mama) mit ihren Babies, zwei Jungs und drei Mädchen ausgesetzt worden waren. Die bildhübschen Welpen waren total verwurmt und krank. Aber natürlich hatte sich Foteini um Mama und Babies gekümmert, war beim Tierarzt, bekamen notwendige Medikamente und vorallem Liebe, Ruhe und genügend Fressen und Trinken. Unter Foteinis Fürsorge entwickelten sich die Welpen zu Schönheiten, und alle fünf hatten ein wunderbares Gemüt. Meral blieb als einzige bei Foteini zurück, nachdem die Geschwister nach und nach ihre Familien gefunden haben. Meral war für mich immer die Grinsebacke aus diesem Wurf, sie sah immer so zufrieden und herzlich aus.

In den letzten Tagen ging es Meral nicht so gut und Foteini brachte sie zum Tierarzt. Sie holte sie ins Haus, damit sich die kranke Hündin erholen könnte. Leider hat alle Medizin, alle Fürsorge und Liebe die Kleine nicht retten können! Sie hatte einen Kollaps und Foteini blieb zum Schluß nur noch da für sie zu sein!

Es fällt mir schwer, zu schreiben, das eine meiner Herzenshündinen gegangen ist. Ich kenne nur Bilder und Erzählungen. Ich habe sie nie im Arm gehalten. Wie schwer muß es für Foteini sein, ein Tier das sie groß gezogen hat, das sie gerettet hat, ein Tier das sie gehegt und gepflegt hat, als es voller Parasiten zu ihr kam, gehen zu lassen? Meral war bis vor kurzer Zeit ein zufriedener Hund... vielleicht war es gut, das Meral bis zum Schluß bei Foteini geblieben ist. Dort war sie bei ihren Menschen, Foteini, Gianis und Panagiotis. Sie wurde geliebt und gehalten. Meral war zuhause. Grinsebacke, ich wünsche dir eine gute Reise und Foteini, Gianis und Panagiotis seid von Herzen gedrückt und danke das ihr kein Tier alleine lasst!

*********************

Tierschutz bedeutet unnötiges Tierleid zu verhindern. Ein ein wichtiger Teil sind die Kastrationen.

Auch in Foteinis Shelter ist dies eine wichtige Maßnahme . Deshalb wurden diesen Monat Roubini und Markus kastriert. Beide haben sich gut erholt!

Und wie immer kommt das Beste zum Schluß: Einige Glückspfoten konnten die Reise in ihr Glück antreten. Einige sind zu ihren Pflegestellen gereist.

Markus,Colette, Palina, Amelia und Dario sind gut in ihren Pflegestellen angekommen und suchen nun ihr Für-Immer-Zuhause

Joker und Parker konnten zu ihren Menschen reisen und können nun ihren Menschen zeigen, wie wunderbar sie sind und das sie jeden Tag geknuddelt werden müssen!

Alles Gute ihr Lieben, habt ein schönes Leben mit eueren Menschen!

Nun wünsche ich uns allen das die Menschen auf der Welt aufhören sich zu bekriegen. Ich wünsche uns , das Menschen sich mit Respekt gegenüber treten und nicht mit Gewehren, Und ich wünsche mir das Menschen Tiere respektvoll behandeln!

Und ich hoffe sehr, das Foteini es schafft, ab und zu an sich zu denken und wenigstens kurz eine Pause zu machen! Paß auf dich auf, liebe Foteini!

Und Gianis und Panagiotis euch einfach immer wieder Danke!!!!


Seid alle lieb gegrüßt,

Grimm und Jasmin

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page