top of page
Image by Galina N

Fellnase der Woche

Nefeli

Geb. ca. 2016/2017

ca. 50 cm

kastriert



Auf ihrem Weg zum Tierarzt fährt Foteini für gewöhnlich bei einem dort ansässigen Rudel Straßenhunde vorbei, um dort nach dem Rechten zu schauen. Diese Hunde sind unglaublich scheu, sodass es kein leichtes ist, sie zum Kastrieren einzufangen. Dennoch konnte Foteini dort schon mehrere Hündinnen kastrieren lassen und so manchen Notfall einfangen, mitnehmen und gesundpflegen. So rettete sie im Februar 2020 auch Nefelis Leben.

Als Foteini nach einem Tierarztbesuch dort vorbei fuhr, war sie schockiert über den Zustand zweier Hundemädchen.

Wieder einmal fragte sie sich, wie die Leute nachts noch schlafen können, wenn sie an solchem Elend einfach nur vorbei schauen. Hatte tatsächlich niemand dort bemerkt, wie schlecht es den Mädchen ging? So etwas geschieht doch nicht von heute auf morgen …

Das eine Hundemädchen, Valia, konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Nefeli war zum Glück in einem etwas besserem Zustand.

Foteini konnte diese armen Seelen auf keinen Fall dort zurücklassen, denn das wäre ihr sicherer Tod gewesen. Also bat sie die einzige Tierschützerin, die sich dort in der Gegend um die Streuner kümmert um Hilfe, denn diese scheuen Hündinnen einzufangen, hätte sie alleine nicht geschafft.

Dann fuhr sie mit den beiden zum Tierarzt und die Blutergebnisse waren der pure Horror. Das Valia überhaupt noch lebte, grenzte an ein Wunder und trotz aller Bemühungen hatte sie leider keine Chance. Doch Nefeli konnte Gott sei Dank geholfen werden!

Wie die meisten Hunde, die Foteini dort einfing, war Nefeli unglaublich scheu, konnte aber nach einer Weile vertrauen zu Foteini und ihrer Familie fassen.


Weitere Fotos von Nefeli findest du hier:


Nefeli wird über den Verein Stray Einsame Vierbeiner vermittelt:

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Frankie

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page